27.03.2018 Gori, on the road again

Liebe Feunde, liebe Blogleserinnen und –Leser es tut uns leid, dass ihr euch Sorgen gemacht habt, weil ihr schon eine Weile nichts mehr von uns gehört habt. Uns geht es sehr gut, ein wenig müde, aber wer kann das nach einem 7–stündigen Flug nicht verdenken. Wir sind über das Wochenende in die Schweiz geflogen, um unsere Familie wieder zu sehen und vor allem mit unseren Enkelkinder zu kuscheln, spielen, spazieren zu gehen, …. Am Freitag (23.03.) startete das Flugzeug von Tbilisi um 4.30 Uhr Richtung Zürich über Istanbul. Gelandet sind wir schon um 10.00 Uhr, dank 3 Stunden Zeitverschiebung. Und heute kehrten wir wieder zurück. Um 5.00 Uhr waren wir wieder „daheim“ in unserem Rollinghome, das auf den Parkplatz auf dem Flughafen auf uns wartete.  Super! in das eigene Bett zu fallen!

Bevor wir wieder Schweizer Luft einatmen durften, fuhren wir nach Davit Gareja, eine Einsiedelei an der Grenze nach Aserbaidschan, mitten in der Steppe, einsam, nur der Wind heulte zur Begrüssung. Der mystische Ort fing auch uns ein! Heute leben die Mönche nicht mehr in Höhlen, sondern im Kloster.

3D343D54-F8F9-4D70-894A-9A035960B2A3
Steppe Richtung David Gareja

A6097EAC-21B2-41CB-A814-85F8972E0051

39364435-544B-4AA4-972F-342FEBEA55AC
Heutige Kloster mit Höhlen für die Mönche

Um die Zeit bis zum Abflug zu überbrücken, besichtigten wir die Kirche Sveti Tskhoveli in Mtskheta, in der Nähe von Tbilisi. Was für ein Highlight! Schon von aussen beeindruckt als Wehrkirche mit der schützenden Mauer und dann erst das Innere durch ihre Dimension und die Wandmalereien und Ikonen. Noch heute werden die Heiligen und an die Entstehung der Kirche gedacht.

AC278160-3663-48CA-AE4F-98CE75469078

Von Weitem, immer wieder haben wir eine Kirche auf einem Felsen über den Zusammenfluss von Aragvi und Mtkavi gesehen.Natürlich wollten wir diese auch besichtigen, kein Problem mit maps.me,

83A1DC25-159C-49D7-9B6B-30C546F2C1B7DDCE6479-188A-402C-8564-5080D14D909826538364-0574-4ED0-B4CA-D521C50AA5CB13C6972E-9EDE-4C51-B4D4-CC074FCB63A7

Jetz sinken wir müde ins Bett. Baerry bewacht uns.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s