27.04.2018 Aqtau

Zurück in der Zivilisation! So können wir euch wieder weiter von unseren Erlebnissen aus der Wüste Mangyschlak erzählen.

Am Sonntag ging es von Zhanaözen Richtung Ustjurt–Plateau. Ziel war der Nationalpark Ustjurt. Der Sonntag verlief super, 27 Schildkröten!, 4 Erdhörnchen, 2 Widerhopfe, viele Kamele, Pferde und sehr viele Riesenzecken, die uns verjagten. Am Abend besuchten uns eine Reisegruppe aus Russland mit einem Reiseveranstalter aus Aqtau, Sergey Khachatryan. Wir hatten Glück, dass sie uns begrüssten, denn ohne sie hätten wir nicht zum schönsten Ort der Wüste gekonnt.

Wir trafen sie am nächsten Morgen am Militärposten im Nationalpark wieder. Die Kontrolle der Papiere war in Ordnung, nur hatten wir keine Genehmigung in den Park zu reisen. Mit Hilfe von Sergey erlaubte uns der Kontrollposten weiterzufahren, mit der Bedingung ein Konvoi zu sein, 4 Toyota und unser Mercedes. Die nächste Hürde war das Nationalpark Büro ein paar hundert Meter weiter. Nach einer längeren Diskussion kasachisch, russisch durften sie und somit auch wir 1 Nacht am Viewpoint übernachten. Dieser Erfolg musste gefeiert werden, es gab Wodka, Speck und Salat. So ging es zuerst zu einer Höhle, 90 m tief kletterten wir hinunter. Zurück am Tageslicht musste dieser Erfolg mit Wodka begossen werden.

7B1DB861-80A0-42E8-BA50-4E9251ECB27A

Dann ging es zum absoluten Highlight unseren vielen Reisen, zur Karynzharyk Senke.

20FAD0F0-1EFE-469D-AA7D-CEA389796296

1F983D7E-29E2-4512-951F-9E97F2F67005DEE0F2E4-6AE4-4F69-9049-D66CC1857F15B323B59C-5CD0-4FD7-B4FD-FA61FCCE641E

5 Berge scheinen aus einem riesigen Salzsee zu steigen und über diesen zu schweben. Wir konnten uns gar nicht satt sehen.

Am Abend verwöhnte uns Nicolas mit einem wunderbaren Plov und es wurde viel angestossen, natürlich mit Wodka!

71375613-096C-4002-B60A-A81402CE1D50

F9C39095-48E0-40C3-8DFE-EABE04249E90Angeheitert gingen wir zu unserem Auto, das wir aud dem Plateau geparkt hatten, während Sergey mit den Russen weiter unten ihre Zelte aufgeschlagen hatten.

5D4166D9-4A7A-45BD-BAB5-D117C3F6BB69

Am nächsten Tag waren wir über unsere Vorsicht froh, als wir die Toyotas arbeiten sahen!

F9838409-F850-4A7C-934E-E52AE3BBCF3631BE943D-A8A5-4E15-8378-81034CF30ADAC89CF3AE-6024-414F-8EAD-9939F350D3BCD4560937-6D18-418F-9489-0A2ED88B3438Leider mussten wir von diesem schönen Ort Abschied nehmen. Es ging weiter nach Bozzhira. Wir waren schon dort, aber nicht mit Russen! Das ist natürlich ein anderes Erlebnis! Mit viel Wodka!

So sahen wir Bozzhira nochmals und übernachteten sogar an den zwei berühmten Nadeln. Am nächsten Tag kletterten wir zum Hochplateau.

596480C8-923D-45DF-910A-34BD00C6F093CF11DDDE-2F9E-4194-BD06-AC68848994DF9C395FA6-1907-419E-B3A4-C8F1FE8ED4316B37716C-49E1-4A27-A1B4-264A916469544B09FE9F-CC92-402D-98D0-CEFB1026B278B8749395-FAC2-4142-90FE-D11BC40ECE6C

Danach ging es weiter zum Berg Bokty, der mit Bozzhira auf dem 1000 Tenge Schein abgebildet ist.

0A4544DC-502D-4ABB-88CD-D8A576C351621AA0EA27-53DA-4FDB-96D9-23FD29FADEE41F3A579A-EBD0-4071-AD68-DAE2FEA8CD89

Wer findet die Schlange?

7A782214-97E1-4A65-B62E-A73A41D40A46

Über eine weite Ebene ging es weiter zu den gestreiften Bergen, wobei auch einmal eine Strasse repariert werden musste.

Sergey in Aktion! Er filmt drei Junge in einem Adlernest!

3501E31C-3FDC-4891-8919-7F19BCC9F2E00BF3B53A-7B81-4375-BB6F-67206927C77C

Nach einer Nacht am Kaspischen Meer ging es heute nach Aqtau.

115A43D8-C49B-493A-8553-08315DCBDC91

Wer di

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s