14.02.2019, Ankunft in Kairo

Wir sind wieder unterwegs! Diesmal geht es nach Afrika! Für wie lange? Das wissen wir nicht. Wir wollen bis Südafrika, Namibia fahren, aber wer weiss schon, was uns morgen erwartet? Wir haben auf der letzten Reise gelernt, je langsamer, desto besser. Die Gebiete, die wir uns näher, länger angesehen haben, blieben in lebhafter Erinnerung. So lautet dieses Mal die Devise gemütlich, sich Zeit nehmen und die Tage geniessen.

Aber schon der Abschied aus der Schweiz zeigte uns, man kann nicht alles vorbestimmen. Er verlief gar nicht so geruhsam wie wir es vorbereitet hatten. Das Schiff, das unser Auto nach Alexandria bringt, war gefunden, die Agentur in Venedig und wir waren bereit, die Weiterreise von Venedig nach Kairo war gebucht, aber plötzlich gab es Komplikationen. Wir hatten keine Visa, unsere Pässe waren in der ägyptischen Botschaft in Bern, der Konsul war nicht da, d.h. keine Unterschrift. Nun hiess es zu improvisieren. Niggi fuhr alleine am Montag nach Venedig und verlud am Dienstag das Auto und fuhr mit dem Zug nach Mailand, während ich nochmals in Sarnen übernachten durfte, am Dienstag nach Luzern fuhr, am Bahnhof vom Kurier die Pässe überreicht bekam, zum Gleis 7 sputete und 5 Minuten später fuhr der Zug nach Mailand ab.

Dieses Mal fahren wir nicht alleine. Freunde aus Sarnen, Heidi und Werner, wagen es mit uns die Reise anzutreten. Werner wollte noch eine schöne Kappe erstehen, aber er war nicht ganz zufrieden.

Nach einem guten italienischen Abendessen flogen wir am Mittwoch von Mailand ohne Probleme nach Kairo.

Heute morgen aus unserem Hotelzimmer in Kairo Downtown. Das alte Kairo zerfällt.

So besuchten wir das alte „ägyptische Altertumsmuseum“, um die Handwerkskunst aus dem Alten Ägypten zu bewundern.

Es ist einfach fantastisch! Die Schätze aus der Grabkammer des Pharaos Tutankhamun bewundern und Nofretete bestaunen zu können. Super! Selbst Niggi war begeistert und so konnte ich zwei Stunden (manche empfehlen zwei Tage) durch das Museum wandeln.

Das Museum ist riesig

und einmalig in seiner Sammlung und in seiner Ausstellung. Wo kann man tausende Kunstschätze in Vitrinen bewundern?

Aber bald gibt es ja eine neues Museum, trotzdem wird das alte mit viel Mut renoviert.

Wer will, kann schon einmal sich in der Entzifferung von Hieroglyphen probieren.

2 Kommentare zu „14.02.2019, Ankunft in Kairo

  1. Liebe Sibylle, lieber Niggi
    schade haben wir uns in der CH verpasst aber schön, dass Ihr ein neues Reiseerlebnis vor euch habt. Annette und ich waren schon für Euch rekognoszieren: Gestern sind wir von 14 Tagen Südafrika zurückgekommen. Es ist einfach herrlich dort unten…
    Wir werden gespannt Eure neuen Einträge lesen und so auch ein ganz kleines bisschen mit Euch mitreisen…Annette & Verena

    Gefällt mir

  2. Ihr Lieben, es war schön, euch für einige Monate in der Schweiz zu haben!
    Aber jetzt geniesst eure Fahrt in den Süden von Afrika, ich bin auf eure Berichte gespannt.
    Alles Gute und herzliche Grüsse
    Hanno

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s