21.10.2020 Wieder in Afrika!

Vor einem Monat waren wir noch in Italien und jetzt fahren wir Richtung Tansania. Trotz Corona! ging unsere Rückkehr zu unserem Bänz enorm schnell.

Anfangs Oktober lasen wir in den Reisebloggs, dass die ersten Overlander Tansania / Kenia – Grenze erfolgreich überquerten. Nichts wie hin ! war unser 1. Gedanke bevor die Grenzen wieder geschlossen werden, bevor Schweiz auf die Schwarze Liste kommt und wir 10 Tage in Nairobi in Quarantäne müssen, bevor kein Flugzeug mehr Nairobi ansteuert. So buchte Niggi den Flug für den Samstag, 17.Oktober und dann artete unsere Abreise ein wenig in Hektik aus. Koffer packen, Abschied nehmen von unserer Familie, von unseren Alters-WG-Gspänli und von unseren Freunden, Wohnmobil verkaufen, Covid-19-Test machen. Eigenartiger Weise hatte ich 2 Tage vor dem Stochern in der Nase Kopfweh, mir war es übel, mir war es komisch zumute und vor allem war ich unendlich müde. Hatte ich mich kurz vor unserer Abreise angesteckt? 2 Tage später hatte ich einen positiven Bescheid, ich bin negativ. Juhui!

Das Einchecken am Flughafen verlief ohne Probleme und verlief enorm schnell, war der Flughafen doch menschenleer. Und das an einem Samstagmorgen. Erst am Gate wollte man unseren für uns kostbaren Test sehen. Kein Problem für uns, nichts wie hinein in den Flieger. Wer keinen anerkannten Bescheid dabei hatte, durfte nicht mit.

Bald ist es soweit ….

Laut Covid-19 Reglement wurde Abstand eingehalten und so kamen wir gegen Mitternacht in Nairobi an. Alle Flughafenmitarbeiter grüßten uns freundlich, Karibu Kenia! (Willkommen in Kenia!) hörten wir aus allen Munde. Fieber wurde gemessen, Visa ausgestellt, Koffer eingesammelt und schon standen wir vor der Türe, der Chauffeur von Jungle Junction empfing uns und dann konnten wir die feuchte, nach Erde und Holzfeuer duftende kenianische Luft einatmen. So schnell waren wir noch nie durch Nairobi gefahren, so hatten wir noch nie Nairobi erlebt. Fast keine Autos, keine Menschen, selbst keine Hunde waren auf der Straße. Ausgangssperre! Nur mit Genehmigung durften wir fahren. Wie gut schmeckte uns das kalte Bier auf dem Campingplatz.

Am nächsten Morgen begrüßten wir sofort unseren Bänz! 8 Monate musste er ohne uns ausharren! Starten und schon lief der Motor, ein Wohlklang in unseren Ohren, gleich dem Schnurren einer Katze, die sich freut uns wieder zu sehen.

Loslegen konnten wir nicht sofort, erst hieß es, die importierten Waren aus der Schweiz einräumen. Welcher Reichtum! Wir waren überrascht, was alles unser ist.

Gestern unternahm Niggi eine kleine Trekkingtour mit Chris und anderen Freunden. Sie merkten beim Erklimmen des Berges, dass die Regenzeit schon begonnen hat. Die Sicht auf Mount Kenia und Kilimandscharo war durch Wolken verdeckt und das Wandern in Regen machte keinen Spaß. Ja, es regnet und die Jacaranda blühen. Die Blüten sind wunderschön blau. Muss ich sagen, dass Jacaranda zu meinen Lieblingsbäume zählen?

Trekkingtour auf den Ngong
Auf dem Gipfel
Zurück in die Wärme

Nun fahren wir nach Tansania, östlich von Kilimandscharo wollen wir über die Grenze. Die ersten Giraffen, Impalas wurden von uns begrüßt. Mal sehen was der morgige Tag so bringt.

Unser 1. Apéro in der Wildnis

2 Kommentare zu „21.10.2020 Wieder in Afrika!

  1. Schön, dass alles so gut geklappt hat! Vergisst Corona. Es gibt scheinbar eine Studie, die behauptet, dass es in Ländern mit Malaria kaum Corona gibt. Macht’s gut und passt auf Euch auf!
    Urs

    Liken

  2. Hallo Ihr beiden, das freut mich riesig für Euch, dass der Start gelungen ist! Hoffe, dass Euch dieses gute Omen bis nach Kapstadt begleiten wird!!!
    Verena

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s