15-12.12.2021, Kruger National Park

Vor ein paar Tagen hat es in unserem Auto lecker nach Raclette gerochen. Wir fanden in einem Supermarkt Swiss Raclette!

Unser Abendessen mit Salat! Hmm

Schade, dass ich mit diesen Bloggbeiträgen nicht die Gerüche weiterleiten kann, denn als wir im Kruger NP waren blühten die Accacien und ein Schwall süßer Honigduft schwappte jedes Mal beim Vorbeifahren durch unsere Fenster.

Acacia albida

Heute ist der letzte Tag im Jahr und ich möchte so gerne euch von den letzten Wochen erzählen. Im Kruger NP wurde Niggi krank. Zwei Stiche am Bein infizierten sich, sein Körper reagierte mit Fieber und schlussendlich bekam er eine kleine Blutvergiftung. Zum Glück ist der Kruger NP sehr gut organisiert. Der Arzt verpasste ihm eine Antibiotika-Injektion und gab ihm Antibiotika mit. Trotz seiner Krankheit konnten wir ein wenig im NP auf die “Jagd” gehen und die Tiere beobachten.

Wasser-Waran
Wasserschildköte
Krokodile bewachen eine Straße

Aber nicht nur Reptilien war ein Stop wert, sondern auch Vögel wollten bestimmt und beobachtet werden.

Southern Ground-Hornbill, dessen Gebiet und Anzahl sich in den letzten Jahren um 2/3reduzierte
Perl-Zwegkauz (Pearl-spottet Owlet)
Auch Fischadler lieben zur Abwechslung fliegende Termiten
White-backed Vulture (Weissrücken Geier) genießt die Morgensonne
Red-billed Oxpecker Rotschnabel-Madenhacker) bei der Arbeit

Natürlich sahen wir auch die großen Tiere.

Elefanten nach dem Morgenbad
Elefanten-Baby sucht Schutz bei seiner Mutter
Und sie werden wirklich groß!
Plötzlich liegen Löwen auf der Straße und wärmen sich in der Morgensonne
Morgen Toilette muss auch sein
Auch Paviane lieben die Wärme der Morgensonne
Tüpfelhyäne Junges beobachtet uns neugierig
Bald kommt auch sein Geschwisterchen aus dem Bau und mutig nähern sie sich uns
Nicht lange, da scheucht die Mutter beide in den Bau zurück

Leider konnte Niggi sich nicht von seinen Fieberschüben im Kruger NP erholen. Die Nächte kühlten sich nicht ab, tagsüber wurde es immer heißer und so beschlossen wir in die Berge zu fahren, nur 90 km westwärts vom Kruger NP entfernt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s